Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kongressteilnehmer*innen,

wir heißen Sie auch im Namen der Wissenschaftlichen Leiter*innen herzlich zum
58. Wissenschaftlichen Kongress der DGE willkommen, den wir in Kooperation mit dem Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausrichten. Zum ersten Mal treffen wir uns zu dieser Gelegenheit digital und sind überzeugt, dass uns auch in dieser Form ein Austausch über Neuheiten und angeregte Diskussionen gelingen wird.

Der DGE-Kongress richtet sich mit allen Themenschwerpunkten sowohl an den wissenschaftlichen Nachwuchs als auch an erfahrene Wissenschaftler*innen, denen wir über diese Veranstaltung die Möglichkeit geben möchten, sich zu aktuellen Themen und Erkenntnissen rund um die Ernährungswissenschaften auszutauschen und zu vernetzen.

Mit dem Thema „Ernährung heute – individuelle Gesundheit und gesellschaftliche Verantwortung“ wollen wir während der Tagung der Frage nachgehen, wie es gelingen kann, das Wohlbefinden und die Gesundheit des Einzelnen, aber auch der Gesellschaft insgesamt in Einklang zu bringen und die Nachhaltigkeitsziele dabei nicht aus dem Blick zu verlieren. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie haben diese Aspekte eine ganz besondere Bedeutung. Mit Spannung erwarten wir die Vorträge der Plenarreferent*innen, Prof. Hannelore Daniel, Dr. Alexander Popp und Dr. Peter von Philipsborn, die uns das Kongressthema aus ihrem Blickwinkel näherbringen werden.

Zusammen mit den Wissenschaftlichen Leiter*innen, Prof. Dr. Stefan Lorkowski, Prof. Dr. Anna Kipp und Prof. Dr. Lars-Oliver Klotz, und den DGE-Fachgruppen haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Über 100 Wissenschaftler*innen präsentieren in Vorträgen und Postern einen Überblick zum derzeitigen Stand der Forschung der Ernährungswissenschaften und angrenzender Disziplinen. Das Symposium zur Nachhaltigkeit am Mittwoch zeigt die zentralen Ziele einer nachhaltigeren Ernährung auf und erläutert, warum wir faire Ernährungsumgebungen brauchen.

Ganz besonders freut es uns, die engagierte Arbeit in den DGE-Fachgruppen mit den insgesamt 9 Minisymposien zu präsentieren. Hier bieten wir Ihnen ein interessantes Themenspektrum. Schauen Sie gern vorbei und informieren Sie sich zu Themen wie Stillförderung in Deutschland, Schulverpflegung in Berlin, Sarkopenie, Maillard-Reaktion, Methoden der Ernährungserhebung, Ernährungsbildung und nachhaltige Entwicklung oder einem Science Slam, in dem Forschung in 7 Minuten verständlich und unterhaltsam präsentiert wird. Die vier Kompetenzcluster für Ernährungsforschung berichten zu partizipativen Veranstaltungen in diesem Jahr und stellen aktuelle Ergebnisse zu ihren Forschungen über die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Stoffwechsel und Gesundheit vor. Die DGE selbst erläutert in ihrem Minisymposium, wie Aussagen der DGE in Form von D-A-CH-Referenzwerten oder evidenzbasierten Leitlinien entstehen.

Mit den DGE-Kongressen bieten wir allen in der Ernährungswissenschaft Tätigen jährlich einen nationalen und länderübergreifenden wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch und die Gelegenheit, Stellung zu aktuellen Ernährungsfragen zu beziehen. Es erwarten uns spannende Themen und hervorragende Referenten.

Wir wünschen Ihnen interessante Kongresstage und freuen uns auf einen lebhaften Austausch.

Ihr*e

Prof. Dr. Jakob Linseisen                                  Dr. Kiran Virmani
Präsident der DGE                                              Geschäftsführerin der DGE